Startseite / Startseite / Vollsperrung der Hauptstraße in Mackenrode

Aktuelles aus der Gemeinde Landolfshausen

Vollsperrung der Hauptstraße in Mackenrode

Auf Grund von Erneuerungsarbeiten an der Trinkwasserleitung in Mackenrode wird ein Teil der Hauptstraße vom 13.10. bis voraussichtlich 19.12.2014 für den Durchgangsverkehr gesperrt. Zeitgleich erfolgen weitere Leitungsarbeiten im unteren Teil des Siedlungswegs, was zeitweise zu einer halbseitigen Sperrung der Straße führt.

Die Arbeiten wurden durch die EEW Duderstadt beauftragt und werden auch von dort betreut. Bei Rückfragen steht die EEW gerne unter Telefon 05527 / 911-0 zur Verfügung.

Die Maßnahmen waren bereits für Anfang bis Mitte 2014 vorgesehen, wurden dann aber auf Grund der halbseitigen Sperrung der B 27 zwischen Waake und Ebergötzen mit der entsprechend veränderten Verkehrsführung verschoben. Da die Baumaßnahme an der B 27 vorzeitig fertig gestellt wurde, wurde die Erneuerung der Wasserleitung in Mackenrode kurzfristig wieder in Angriff genommen.

Mackenrode ist nach wie vor aus Richtung Landolfshausen und Waake zu erreichen. Ein Passieren der Ortslage ist aber auf Grund der Sperrung der Hauptstraße während der Bauphase nicht möglich.

Die direkten Anlieger wurden bereits entsprechend informiert und müssen sich mit der Baufirma abstimmen, wenn die Baugrube sich kurzfristig vor dem entsprechenden Grundstück befindet.

Auf Grund der engen Ortslage ist eine halbseitige Sperrung der Straße nicht möglich.

Die geänderte Verkehrsführung wird weiträumig ausgeschildert.

Die Sperrung der Hauptstraße führt auch zu eine geänderten Buslinienführung. In der Straße "Auf dem Klimpe" in Mackenrode wurde ein Buswendeplatz für große Busse eingerichtet. Eingesetzte Sammeltaxis können durch die geänderte Verkehrsführung vorbei an der Kirche ihre Fahrpläne beibehalten. Die betroffenen Schüler und Schulen wurden entsprechend informiert.

Die Schüler der Schulen in Geismar müssen die Haltestelle an der Landesstraße nutzen. Ein Wenden der Busse im Ort ist nicht möglich und das Zurücksetzen der Fahrzeuge ist nicht zulässig.

Bei Fragen zur Fahrplangestaltung steht Frau Krüger von der Regionalbus Braunschweig GmbH unter Tel. 0551 / 50684-25 zur Verfügung.

Bei sonstigen Fragen oder Hinweisen melden Sie sich bei der Samtgemeinde Radolfshausen unter 05507 / 9678-0.